Aktivitäten 2017

  • 2017_Zatopek_Marathon_Medaille

DO, 27.7.: Zum 10. Mal wird in Prag zu Ehren der nationalen Lauflegende Emil Zatopek (1922-2000) der Zlatý maraton Emila Zátopka (Goldener Marathon Emil Zatopek) am 27.7. um 15:30 h gestartet, genau an jenem Zeitpunkt an dem Zatopek bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki die Goldmedaille für Tschechien mit einer Zeit von 2:23:03 erlaufen konnte. Diese Veranstaltung ist eingebettet in die sog. "Golden Week", da Zatopek auch noch die 5000m als auch 10000m Goldmedaille innerhalb von 7 Tagen gewinnen konnte. Durch die günstige Startzeit am Nachmittag reist Werner Kroer am Morgen mit dem Zug aus Wien an, läuft den Marathon am Nachmittag in soliden 4:18:58 h um anschließend mit dem Nachtzug wieder nach Hause zu pendeln.

  • 2017Blumau-alle10MarathonsMedaille-sx

30.6.-9.7. "10-Marathons-in-10-Tagen" in Bad Blumau (Stmk.): Unser Obmann Werner Kroer finisht alle 10 Marathons in der Gesamtzeit von 48h:55' und klassiert sich im Gesamtergebnis auf dem 7. Rang (12 Finisher).

  • M100-WK-finish37_o

SA.: 17.6.: Im Rahmen des "Mozart 100" - Trail Running Festivals wird zum ersten Mal auch der "Mozart Scenic" Trail Marathon (42,6 km) mit 1.700 Höhenmetern ausgetragen. Ansprechendste Trail-Passagen, technisch sehr anspruchsvolle Geländepfade, permanenter Wechsel von steilen An- und Abstiegen, sowie 50 Teilnehmernationen machen die Premiere dieses Laufes zu einer voll gelungenen Marathon-Option im Rahmen der Bewerbe beim M100. So soll Trail-Running sein. Werner Kroer finisht begeistert in 5:56' h als 31. von 87 Klassierten.

SO, 18.6.: Der zur Thermentrophy zählende Badener Stadtlauf weist mit fast 200 LäuferInnen in der Halbmarathondistanz traditionell ein starkes Teilnehmerfeld auf. Thomas Minarik erläuft bei diesem Bewerb den absolut erstklassigen 9. Rank im Gesamtklassement und verpasst mit 1h:28:40 nur knapp das Podest in seiner AK.

DI, 7.7.: Am ersten Dienstag Abend im Juni steht schon fast traditionell ein Charity-Lauf im Donaupark am Programm (in den letzten Jahren mit Hauptsponsor Fa. Baxter). Heuer gab es den "Shire Donaupark Run 2017", dessen Reinerträge zur Gänze dem SOS Kinderdorf Österreich zugute kommen. Bei wechselhaften Wetterbedingungen - großer Schwüle bei 25º, aber starker Bewölkung, angenehmem Wind und leichtem Regen - haben Thomas Machacek und Robert Poperl die Farben unseres Vereins recht gut vertreten. Robert kommt mit 35':19" als 50. (13. in seiner MAK1) und Thomas mit 38':53" als 83. (50. in der MHK) nach 7,2 Kilometern ins Ziel. Insgesamt klassierten sich 141 TeilnehmerInnen über die volle Distanz.

  • 2017_Keszthelyi_Medaille01

SO, 4.6.: Am Pfingstwochenende fand die 10. Jubiläumslaufveranstaltung in Keszthely am Plattensee statt, wo am Sonntag die Marathoneinzel-, Staffel- und Halbmarathonbewerbe am Programm standen. Bei ungünstigen +31º C und dementsprechend vielen Ausfällen schafft Werner Kroer die 42,2 km dennoch ohne nennenswerte Probleme in vorsichtigen 05:03:53. Die großartige Atmosphäre dieser Laufveranstaltung und sehr gute Organisation empfehlen eine Wiederholung in Zukunft (bei dann hoffentlich kühleren Temperaturen).

DO, 25.5.: Beim 5. Kurstadtlauf in Bad Väslau rund um das örtliche Kurzentrum ist dieses Jahr das Team auch wieder mit 3 LäuferInnen vertreten. Katarina Simcekova klassiert sich dabei als hervorragende 3. in ihrer starken Altersklasse, und bei den Männern kommen Radovan Simcek und Christian Steindl zeitgleich ins Ziel (als 18. in der M-40 bzw. als 16. in der M-30). Alle drei AthletInnen schafften volle 10 Runden innerhalb der Zeitvorgabe.  Fotos und weitere Info - siehe unter Berichte.

SO, 21.5.: Der Österreichische Frauenlauf im Wiener Prater - übrigens der größte Frauenlauf Europas - feierte sein 30jähriges Jubiläum. Wie alle Jahre dürfen dabei auch Frauen aus unserem Team nicht fehlen: Regina Poperl platziert sich hervorragend als 174. in der eigenen Altersklasse, Susanne Marquardt genau als 400. in ihrer AK und Mona Ajjou als 1802. in der stark besetzten AK-30.
Am gleichen Tag findet in Baden eine schöne Veranstaltung mit Lauf- und Radkriterien durch das für den Verkehr gesperrte und das somit nur für die AthletInnen reservierte Helenental statt. Thomas Minarik startet dabei wie letztes Jahr beim Halbmarathon durchs Helenental und erreicht mit 01:31:40 den hervorragenden 3. Platz in seiner starken Altersklasse AK-30 (Gesamt: 18.).