Aktivitäten 2009

www.wcdfworldchampionships.com

Für Silvia KOPPENHÖLL ist die Teilnahme an dieser Weltmeisterschaft der Höhepunkt ihrer erst kurzen sportlichen Tanzkarriere.

"Ich bin gut vorbereitet, freue mich auf diese Veranstaltung und hoffe auch bei meinem letzten Antreten in der Kategorie Newcomer (nach dieser WM wird sie in der nächst höheren Kat. Novice starten) vorne dabei zu sein."

Ihr Bewerb ist für 5. Jänner, 11 Uhr angesetzt, ihre Konkurrentinnen kommen aus der Schweiz, Lettland, Dänemark und zwei aus Holland.

Vor zwei Jahren kam Klaus DIETL die Idee eines solchen Laufes. Dann folgte die Zeit der Planung, Routenzusammenstellung, usw. bis es jetzt am 3. Jänner so weit war. Gemeinsam mit zwei Freunden aus Deutschland verwirklichte er sein Vorhaben.

Zur INFO: Für August d.J. plant Klaus eine Neuauflage als "Probegalopp" im kleineren Rahmen, um dann im August 2010  diesen Lauf als Bewerb auszuschreiben.

Bericht und Fotos zu diesem Lauf - auf unserer Seite "Berichte".

Gratulation an Silvia KOPPENHÖLL.

Sie wurde heute in Kalkar, Deutschland, Weltmeisterin im Country Western Dance, Kategorie Newcomer, Altersklasse Silver.

"Ich bin total glücklich mein Ziel erreicht zu haben. Es war ein unbeschreiblich wundervolles Gefühl am Siegespodest die österreichische Bundeshymne zu hören. Es war einfach für mich überwältigend an dieser Weltmeisterschaft teilgenommen und das ganze Flair rundum gespürt zu haben. Jetzt freue ich mich auf die Herausforderung in der nächst höheren Kategorie."

Info: unter www.step-in-line.at kann die Siegerehrung auf Video gesehen werden.

  • Weltmeisterschafts-PokalWeltmeisterschafts-Pokal
  • Siegerehrung Weltmeisterschaft 2009Siegerehrung Weltmeisterschaft 2009

Meist auf Eigeninitiative bei ihren Aktivitäten setzt unsere Nordic Walking "Spezialistin" Vicky.

Auf ihrem stets umfangreichen sportlichen Programm steht hauptsächlich Nordic Walking (auch wettkampfmäßig), Sportwandern durch Teilnahme an diversen IVV-Marathons, Weitwandern österreichweit auf markierten Wegen, aber auch Bergtouren werden von ihr gerne unternommen.

Von ihrer letzten Bergwanderung in den Gailtaler Alpen (Osttirol) hat sie uns Fotos und einen Kurzbericht geschickt.

Siehe "Berichte"

  • Heinz Polena als Web-RedakteurHeinz Polena als Web-Redakteur

Unser Webmaster Oliver Grof hat die Seite "Aktuell" unserer Website umgestellt. An der Darstellung hat sich zwar nicht viel geändert, die neue Struktur vereinfacht jedoch das Verwalten der einzelnen Beiträge.

Unter "neueste Artikel zeigen" werden immer die letzten sechs Beiträge, bei "alle Artikel zeigen" alle Beiträge des laufenden Jahres angezeigt. Die Beiträge der beiden vergangenen Jahre sind nun im "Archiv 2007" bzw. im "Archiv 2008" abgelegt.

Unser Obmann versucht hier, nach erfolgter Einschulung durch Oliver, gleich den neuen Eingabemodus anzuwenden.

http://www.zegama-aizkorri.net/web-en/previouseditions/CustomPages/2009.aspx

Kein Losglück für Werner KROER. Er wollte sich diesem Extremmarathon, bei dem insgesamt 5'472 Höhenmeter zu bewältigen sind, stellen und hat sich dafür bei der erforderlichen Lotterie um einen Startplatz angemeldet. Mehr als 3'000 Bewerber gab es um die begehrten 175 Plätze. "Leider Nein" hieß dann für Werner.

Werner: "Werde es halt nächstes Jahr wieder versuchen."

www.libyanchallenge.com

Nach seiner Sahara-Premiere im Vorjahr war es für Klaus DIETL "keine Frage, wieder in die Wüste zu gehen".

Diesmal ging es in das Akasus-Gebirge in die libysche Sahara - wie man sagt eine der schönsten Wüsten überhaupt. Die Libyan Challenge war sein Ziel. 190 Kilometer non-stop durch die Wüste, Zeitlimit 75 Stunden.

Ingesamt 115 StarterInnen, davon erreichten 93 das Ziel. Klaus hat es leider nicht geschafft und musste nach mehr als 2/3 der Distanz aufgeben.

Eindrucksvolle Fotos und ein Bericht von Klaus auf unserer Website - unter "Berichte".

www.laufenhilft.at

Zwei Runden zu je 4,5 km waren bei diesem Benefizlauf im Kurpark Wien-Oberlaa zurückzulegen. Der Reinerlös dieser Veranstaltung, die unter dem Motto "Fitness against Sickness" stand, kam diesmal der St. Anna Kinderkrebsforschung zugute.

"Ich bin mit meinem Ergebnis sehr zufrieden. 18:09 Min. (4:02 min/km) in der ersten, 19:31 Min. (4:20 min/km) in der zweiten Runde, Endzeit 37:41 Min. (4:11 min/km), Rang 11 von insgesamt 90 Teilnehmern" so Oliver nach seinem Lauf.
Trotz gutem Laufwetter hat sich die Anzahl der Teilnehmer gegenüber dem Vorjahr leider stark reduziert. Waren 2008 bei den drei Bewerben noch 272 Teilnehmer am Start, kamen diesmal nur 190 LäuferInnen und Nordic Walker um den Benefizgedanken zu unterstützen.

http://sarvarikizsise.gportal.hu/gindex.php?pg=29739024&nid=4950883

Oliver GROF startete im ungarischen Sarvar bei einem Halbmarathon und belegte in 1:36:15 Std. den 10. Platz in der Männerwertung unter 33 Teilnehmer.

www.halbmarathon.at

Kaum aus ihrem dreiwöchigen Urlaub zurück, zog Manuela SKOBEK bereits wieder ihre Laufschuhe an und testete  beim Wien Energie Halbmarathon ihr derzeitiges Leistungsniveau. Obwohl sie die Zeitumstellung noch nicht ganz überwunden hatte und auch gesundheitlich "nicht ganz auf der Höhe war", lief sie die 21,1 km in recht guten 1:40:00 Std.

In ihrer Altersklasse  W 35 bedeutete dies Rang 7 (von 49)  bzw. Rang 25 im gesamten Damenfeld  (276 Teilnehmerinnen).

www.vienna-marathon.com

Manuela SKOBEK kommt wieder "in Schwung".

Gegenüber ihrer Zeit beim Wiener Energie-Halbmarathon vor einem Monat (1:40:00) verbesserte sie sich diesmal im "dichten Gewühl"  des großen Starterfeldes beim Wiener City-Halbmarathon um mehr als zwei Minuten auf 1:37:28 (Split: 22:22 ;  23:09 ; 23:03 ; 24;02 ; 4.50 Min.).

Dies bedeutete Rang 10 von 307 gestarteten Damen in ihrer Altersklasse W 35. Sie war damit die drittbeste Österreicherin. Läuferinnen aus sechs Nationen belegten in dieser Klasse die Ränge 1 bis 10. Je drei aus Österreich und Italien und je eine aus Großbritannien (Siegerin in 1:24:21), Schweiz, Deutschland und Neuseeland.