Aktivitäten 2010

www.worldcdf.com

Sie wurde bereits Welt- und Europameisterin in ihrer Altersklasse "Silver" und Kategorie "Newcomer", jetzt schaffte Silvia auch den Weltmeistertitel in der nächsthöheren Kategorie Novice.

Zwölf Teilnehmerinnen aus sechs Nationen stellten sich in Veldhofen (Holland) den Kampfrichtern um den begehrten Titel  zu erringen. Silvia wurde im Finale (bei diesem waren nach vorhergegangener Qualifikation nur zehn  startberechtigt) bei fünf der sechs zu absolvierenden Tänze auf den ersten und einmal auf den zweiten Platz gewertet.

Silvia: "Für mich war dies ein großartiger Abschluss eines für mich sehr erfolgreichen Jahres. 2010 starte ich jetzt noch eine Kategorie höher = Intermediate. Die verschiedenen Tänze, Schrittfolgen, Figuren, u.ä. sind dabei noch viel schwieriger als bisher. Ich werde mich jetzt ein halbes Jahr darauf intensiv vorbereiten - auch Balletttraining gehört dazu - und möchte dann im Juli in Kalkar, Deutschland, bei den "German Summer Classic" wieder in das Wettkampfgeschehen eintreten".

  • Weltmeisterschaft in Veldhofen (3)Weltmeisterschaft in Veldhofen (3)
  • Weltmeisterschaft in Veldhofen (1)Weltmeisterschaft in Veldhofen (1)
  • Weltmeisterschaft in Veldhofen (2)Weltmeisterschaft in Veldhofen (2)

Evelyne POLENA, unser Vorstandsmitglied, feierte ihren Ehrentag im Kreise ihrer großen Familie im Gebäude der Firma "Vienna Light Vienna Sound" (VSVL) in Pressbaum. Unter den vielen Gästen auch Werner KROER mit seinem Sohn Valentin.

Als Überraschungsgast sorgte Austropop-Sänger WILFRIED mit seinen Liedern, u.a. mit den Titeln "Orange", "Lauf Hase lauf" und mit seinen "Highdelbeeren" für ausgezeichnete Stimmung.

  • 60 Jahre Evelyne Polena (1)60 Jahre Evelyne Polena (1)
  • 60 Jahre Evelyne Polena (3)60 Jahre Evelyne Polena (3)
  • 60 Jahre Evelyne Polena (2)60 Jahre Evelyne Polena (2)
  • 60 Jahre Evelyne Polena (4)60 Jahre Evelyne Polena (4)

www.vienna-marathon.com

Zwei Jahre dauerte die Laufpause von Andy CHARWOT, jetzt kehrte er wieder in die Laufszene zurück.

Bereits am 21.3. bestritt er "zum Einstimmen" den Wien Energie Halbmarathon und beendete diesen problemlos in 2:13:59 Std.

Da er jedoch die noch längeren Distanzen bevorzugt, war es für ihn fast selbstverständlich, trotz wenig Vorbereitung gleich einen Marathon in Angriff zu nehmen. Auserwählt dazu war der heutige "Vienna City Marathon", mit dem Wunsch, das Ziel am Heldenplatz zu erreichen. Recht gleichmäßig laufend beendete Andy zufrieden nach 5:03:24 Stunden seinen bereits 55. Marathon.

www.trumauerlauferlebnis.at

"Freude am Laufen und der Bewegung, vor Leistungsdenken". Unter diesem Motto bestreitet zurzeit Andy CHARWOT seine Bewerbe.

Nach zwei Marathons und einem "Halben" begnügte er sich diesmal beim "7. Trumauer Lauferlebnis" mit 10 Kilometer. Nach 55:23 Min. war für ihn dann der "Spaß" wieder vorbei.

www.wandersportzentrum.at

Mit praktisch keinem Langlauftraining wagte sich Werner KROER in Mödling auf die 49,3 km lange und mit 1'500 Höhenmeter sehr selektive Strecke.

"Es ging mir erstaunlicherweise recht gut. Es gab hervorragendes Wetter, jedoch waren alle Anstiege vom vortägigen Regen sehr schlammig und daher entsprechend anspruchsvoll".

Nach rund 7:40 Stunden erreichte Werner - nach einigen Umwegen zu Beginn - wieder das Ziel in Mödling.

www.skatemarathon.at

Knappe Entscheidung bei der 8. Auflage des "Austria Skate Marathons" im Wiener Prater.

Nach 18 Runden und 21,1 Kilometer trennten lediglich 22 Sekunden den Sieger vom  Platz 13. Unter ihnen auch "unser Salzburger" Nik PORKERT. Seine Zeit: von 40:28 Minuten (31.29 km/h  -  1:55 m/km) bedeutete letztlich Rang 12.

Erfolg für Werner KROER beim Badener Ringstrassenlauf.

Nur 3,350 km lang - Werner dazu:  "Ich habe einmal ausnahmsweise eine für mich "Ultra-Kurz-Strecke" ausprobiert" - und in einer Zeit von 14:36 Minuten bedeuteten in seiner Alterklasse M 50 den 1.Platz und unter insgesamt 64 Startern den 14. Rang.

Sportlich und sehr abwechslungsreich gestaltete unsere Nordic-Walking-Spezialistin Vicky HOFBAUER die letzten Monate. Zwar keine Wettkämpfe, dafür hatte sie zahlreiche Wanderungen in der Wiener Umgebung, in Nieder- und Oberösterreich und auch in Südtirol, u.a. mit einer Schneeschuhwanderung, auf ihrem Programm.

Viele Fotos dazu sind auf unserer Seite "Berichte" unter - 29. Juni 2010 - Ausdauertraining Jänner bis Mai 2010 - Vicky Hofbauer.

http://bunker-loop.njrrc.org/Results.html

Urlaub für Werner KROER bedeutet für ihn auch Teilnahme an Wettkämpfen. Diesmal war es die "Nike Bunker Loop 5k Challenge" organisiert vom "New Jersey Road Runners Club".

Werner: "Obwohl nur fünf Kilometer lang war es relativ anstrengend. Vom Südeingang des "Hartshorne Woods Park" ging es von einer Anhöhe hinunter zum Meer und dann wieder ganz steil bergauf zurück. Und dies zweimal bei 30 Grad Hitze und sehr hoher Luftfeuchtigkeit".

Platz 1 in seiner Klasse M 50 und insgesamt Rang 4 im Männerbewerb waren schließlich sein Lohn.

  • Nike Bunker Loop 5K Challenge (4)Nike Bunker Loop 5K Challenge (4)
  • Nike Bunker Loop 5K Challenge (1)Nike Bunker Loop 5K Challenge (1)
  • Nike Bunker Loop 5K Challenge (3)Nike Bunker Loop 5K Challenge (3)
  • Nike Bunker Loop 5K Challenge (2)Nike Bunker Loop 5K Challenge (2)

Werner KROER nützte gleich die "Gelegenheit" noch einen 5 Kilometer Abendlauf zu machen. Bei extremer Schwüle in Hoboken - gegenüber von Manhattan - am Hudsen River entlang. Seine Zeit: 22:32 Minuten, Rang 7 von 23 der Klasse M 50, insgesamt von 1'212 Teilnehmern Platz 143.

Die Fotos zeigen Werner bei der "After Race Party" (links), die Skyline von Manhattan mit dem Empire State Building (Mitte) und den Hoboken Peer mit der After Race Party (rechts).

  • Bild 2 - Skyline von ManhattenBild 2 - Skyline von Manhatten
  • Bild 1 - Hoboken - After Race PartyBild 1 - Hoboken - After Race Party
  • Bild 3 - Hoboken Peer - After Race PartyBild 3 - Hoboken Peer - After Race Party

www.broadwayhouse5k.webs.com

Über 10 Kilometer ging es diesmal für Werner KROER im Station Park, in New Jersey.

"Es war wieder eine Hitzeschlacht. Aber es hätte für mich ruhig etwas weiter gehen können" meinte nachher im Ziel sehr zufrieden Werner. Seine Zeit von 51:56 Minuten brachte  ihn auf den insgesamt 15. Rang unter 54 Gestarteten.

Eigenartig die erstellte Ergebnisliste dieses Laufes durch den Veranstalter.  Nur nach Startnummern, ohne dazugehörige Namen, geordnet, dazu dann die gelaufene Distanz, Geschlecht und die Zeit. Dies bedeutet, dass man sich seine Platzierung selber errechnen muss. Übrigens, Werner hatte die Startnummer 57.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.