Aktivitäten 2012

Am 21.12. hatten wir uns zur diesjährigen Weihnachtsfeier bei gutbürgerlicher Küche in einem Wiener Lokal getroffen. Unsere Mitglieder aus dem transdanubischen Wien und niederösterreichischem Umfeld waren vollständig anwesend, während von der 'südliche Achse' Wien/NÖs, sowie OÖs diesmal nicht alle Teammitglieder aufgrund der in der Vorweihnachtswoche oftmals unvermeidlichen Terminkollisionen, dazustossen konnten. Dennoch, alle Anwesenden waren nicht nur mit den kredenzten Köstlichkeiten fürs leibliche Wohl (Läufer haben ja immer Appetit und Durst...) höchst zufrieden, auch wurde die viel zu seltene Gelegenheit zum Austausch diverser Lauf- und sonstiger Berichte von Aktivitäten während des Jahres, sehr intensiv genutzt. Wie beim sich zu Ende neigenden Laufjahr, vergingen so auch die Stunden der gemeinsamen Weihnachtsfeier wie im Fluge.
Nicht jedoch ohne zwei neue Mitglieder ins Team mitaufnehmen zu dürfen: Wir begrüssen ganz herzlich Yvonne und ihre Mutter Doris als lauffreudige 'Neuzugänge' im Team. Schon kann die Planung für erste Veranstaltungen in 2013 losgehen....
Für Yvonne und Doris bietet sich in 2013 natürlich der Österr. Frauenlauf am 26. Mai im Wiener Prater an. Ein klassischer Einsteiger ins ‚Öfter-bei-Veranstaltungen-Mitlaufen‘. Auch fast alle anderen Team-Austria-Unlimited Frauen werden nach heutigem Planungsstand dabei sein. Das wird mit Sicherheit ein neuer Teilnehmer/innen/rekord.
Auch die Team-Austria-Unlimited Männer liessen erste Laufpläne aufblitzen: Neben dem wie in 2012 vom Team stark frequentierten ‚Weinviertler Laufcup‘ (viele kürzere Laufbewerbe) wird auch von dem einen oder anderen wieder die Schwerpunktverlagerung auf längere Strecken (weil schonender für die Gelenke) in Aussicht gestellt.
Andy, unser Marathon-Rekordhalter, derzeit im Österreich-All-Time-Ranking mit 66 Marathons (klassische Distanz)
an 16. Stelle, hat wieder einiges vor und wird wohl seine Lieblingsdistanz mehrfach laufend runterspulen im kommenden Jahr.
Ganz im Zeichen des Team-Spirits werden auch wieder die Teilnahme an mindestens einem Charity-Event sein (wie dieses Jahr beim Baxter-Lauf in Wien), als auch die geplante Teilnahme an einem Staffel-Lauf mit gemischter Staffel Männer/Frauen, eventuell sogar schon am 2.6.2013 beim SCM 6-h-Lauf oder am 15.6.2013 beim 50-/oder 100km-Lauf in Wien (Gesamtdistanz abhängig von Anzahl unserer Läufer/innen.
Neben den klassischen Laufbewerben sind darüber hinaus natürlich auch wieder einzelne Ausflüge in verwandte Ausdauersportdisziplinen zu erwarten: Berg- und Ultraberglauf, Open Water Swimming, ev. Triathlon. Wir sind jedenfalls schon wieder alle sehr gespannt, was das neue Jahr alles so bringen wird.

So, 16.12: In der Wiener Messe findet erstmals der 'Vienna Indoor-Marathon' statt und Team Austria Unlimited 'testet' die Veranstaltung durch Werner Kroer auch gleich. Werner finisht mit 3:53:21 als 127. Mann, sein kurzes Resumé: "sehr gelungene Debut-Veranstaltung mit Notwendigkeit zur Verbesserung in ein paar Teilbereichen (v.a. korrekte Streckenlänge)".

 

SO, 21.10.: Traditionellerweise werden am Sonntag rund um den Nationalfeiertag die Herbstläufe des LCC Wien im Prater ausgetragen, die i.d.R. einen 7km-Lauf, eine Halbmarathon und den klassischen LCC Herbstmarathon umfassen. Ergänzt wurden diese Läufe heuer auch um mehrere Kinder- und Jugendläufe. Trotz Austragung des 2. Salzkammergut-Marathons (Bad Ischl - St.Wolfgang) am selben Tag, gab es beim vollen Marathon im Prater immerhin 138 Starter (bei erstaunlichen 20 DNFs). Insgesamt nahmen um die 1.300 Läufer an den verschiedenen Bewerben teil.
Von unserem Team konnten sich im 7km-Bewerb Christina Priklopil und Andy Charwot zeitgleich mit 00:48:35 auf dem 17. Platz in der W-40 bzw. 26. Platz in der starken M-40 klassieren.
Beim klassischen Marathon belegte Werner Kroer mit ruhigen 04:09:27 den 102. Rang.
Mit 6 identisch langen Runden, und damit Labestellen ca. alle 3,5 km, erfahrenem Kommentator, guter Wegsperrung (freihalten), Veranstaltungszelt am Start/Ziel und sehr gewünschtem Chip-Timing war dieses mal wieder der gewohnte professionelle Standard (ungleich dem A.Gruber Gedenklauf im Frühjahr) von LCC Veranstaltungen sicht- und spürbar.
Da kann sich die Laufgemeinde auch schon auf die kommenden Veranstaltungen des LCC freuen.


FR, 19.10.: Mit dem Strasshofer Herbstlauf am Freitag ging auch der diesjährige Weinviertler Laufcup zu Ende.
Bei 15 Läufen im Weinviertel (v.a. in den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach) wurden die besten 8 Platzierungen für die Gesamtwertung herangezogen, in die es schlußendlich 149 Läufer (AKs Männer) schafften. Mehrere Läufer des Team Austria Unlimited konnten sich in verschiedenen Bewerben klassieren (siehe dazu diverse Kurznotizen unter 'Aktivitäten 2012').
Thomas Machacek konnte dabei mit 417 Punkten den 67. Gesamtrang und damit den ausgezeichneten 8. Rang in seiner AK M-40 ergattern. Robert Poperl belegte mit 197 Punkten den erfolgreichen 19. Platz in seiner AK M-50 (121. Gesamtrang), und Andy Charwot mit dem 139. Gesamtrang (71 Punkte) den 30. Platz in der AK M-40.

SA, 13.10.: Wieder ein starker Auftritt des Team Austria Unlimited beim vorletzten Bewerb des Weinviertler Laufcups 2012 in Poysdorf. Im 10-KM-Lauf platzieren sich Thomas Machacek und Andreas Charwot - geradezu in bereits gewohnter Weise - im guten Mittelfeld ihrer jeweiligen Altersklassen. Mit 47':56" wird Thomas damit in der Gesamtwertung seinen bisherigen ausgezeichneten 67. Platz (von 587. insgesamt) halten können, und Andreas mit knapp 10' längerer Laufzeit sich vermutlich in der Gesamtwertung sogar nach vorne schieben (weniger Teilnahmen bisher) können. Regina und Rober Poperl (128. Gesamtrang bisher) genießen diesmal in Poysdorf den 3.3 km langen Hobbylauf in schöner Umgebung zusammen und finishen als dynamisches Laufpaar nahezu zeitgeich in 19':23".
Der letzte Bewerb dieser Laufserie findet nächsten Samstag, 20.10. in Strasshof statt.

Das hervorregende Herbstwetter der letzten Tage nutzten mehrere Teammitglieder, um bei interessanten Laufveranstaltungen mitzumachen:

Am 6. Oktober nutzen Thomas Machacek und Andi Charwot die Chance, beim mittlerweile zum 64. Mal (!) ausgetragenen Wiener Höhenstraßenlauf dabei zu sein. Der traditionelle Laufkurs vom Leopoldsberg über die Höhenstrasse nach Neuwaldegg gibt ausreichend Gelegenheit, es mal so richtig 'laufen zu lassen' (kurze Anstiege waren aber mitzunehmen....), wovon Thomas und Andi auch sichtlich Gebrauch gemacht hatten (Einzelergebnisse siehe unter >Mitglieder<)

Ebenfalls am 29.9. fand in der Hauptstadt auch der alljährliche 'Erste-Bank Vienna-Night-Run' statt, der es gleich drei unserer 'Sprinter' angetan hatte. Christine Priklopil und Andi Charwot mit Tochter Alexandra platzierten sich mit erstklassigen Zeiten (Christina sogar mit PR) in ihren jeweiligen Altersgruppen. Vor allem aber war unseren Läufer/inne/n (s. Vereinsstatut) auch die Teilnahme an einem karitativen Event ('Licht für die Welt') ein Anliegen.

Am 29.9. war 'Premiere' für den ersten Schneeberg-Trailrun. Als großer Bruder des schon klassischen 10km-Schneeberglaufs im Wettlauf mit der Zahnradbahn (AK W110!) von Puchberg zur Bergstation derselben auf dem Schneeberg, hatte der Trail angebliche 35 km mit 2.000 Höhenmetern aufzuweisen. Defacto war dann die Strecke etwas kürzer, dafür allerdings noch um einige Höhenmeter reicher. Thomas Minarik, unser neuestes Teammitglied absolvierte den Trail mit einer ausgezeichneten Platzierung im vorderen Mittelfeld, und Werner Kroer wählte eine langsamere 'Gangart' für die äußerst anspruchsvolle Strecke, die man - gemäß Feedback unserer beiden Bergläufer - auf keinen Fall unterschätzen sollte. Dieser Lauf ist nach dem guten Erfolg bei seiner ersten Durchführung definitv ausbaubar (inkl. korrekter Weiten- und Höhenangaben).

Wir freuen uns, zwei neue Mitglieder in unserem Team begrüssen zu können:
♦ Susanne Marquardt: seit 15 Jahren in verschiedenen Disziplinen ausgebildete Fitness- und Gymnastiktrainerin, hat heuer erstmals beim Int. Frauenlauf im Prater ihre Laufschuhe auch auf einer Strecke mit Zeitmessung angezogen. Die tolle Stimmung und der hohe Erlebniswert dieser gut organisierten Laufveranstaltung wird sie, laut eigener Aussage, "sicher zu weiteren Teilnahmen animieren". Im übrigen joggt und läuft sie ja am liebsten mit ihrer Hündin 'Bonnie' über Wiesen und Felder....
♦ Thomas Minarik: einen der wohl außergewöhnlichsten Starts einer 'Laufkarriere' hat Thomas letztes Jahr in Gmunden hingelegt. Für sein Laufdebut wählte er den 70 km - Traunsee-Bergultramarathon mit 4.500 Höhenmetern (!), den er im Dreierteam mit zwei Freunden wohlbehalten absolvierte. Damit kam es nicht mehr überraschend, daß Thomas auch heuer einen schweren Berglauf - die erste Durchführung des Schneebergtrails (s.o.) - als Laufevent auswählte, und natürlich gleichfalls bravourös im vordersten Mittelfeld absolvierte.

Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Lauferlebnisse mit Thomas und Susanne.

30.+31.8.: Werner Kroer nimmt am Internat. Marc-Aurel-Marsch in Bruckneudorf (NÖ) teil und erreicht mit total 9h:07Min sogar die beste Gesamtzeit aller Teilnehmer (Zivile + Militär) über die in den 2 Tagen absolvierten 80 km. -> Näheres siehe unter "Berichte".

Nach 10 Bewerben (letzter am Samstag, 25.8. in Neusiedl) geht der Weinviertler Laufcup in seine Endphase (letztes Drittel). Vor Beginn der letzten 5 Laufbewerbe im September und Oktober stehen die Gesamtsieger des Cups allerdings schon fest: Langstreckenläufer Reiner Predl siegte eindrucksvoll in 8 der 10 bisherigen Laufveranstaltungen und ist damit unangefochtener Gesamtsieger, während sich bei den Damen Carola Bendl-Tschiedl durchsetzen konnte.

Team Austria Unlimited, vertreten mit 3 Läufern im Bewerb, ist vor der finalen 'heissen' Phase folgendermaßen platziert: Thomas Machacek mit bisher 6 Teilnahmen als 54., Ropert Poperl mit bisher 5. Teilnahmen als 106. und Andy Charwot mit bisher 4 Teilnahmen als 262., von insgesamt 421 Läufern in der Männer-Gesamtwertung.

 


Aquacup_2012: Werner Kroer nahm bei zwei der drei Schwimmbewerbe des diesjährigen Aquacups im Aubad Tulln teil:
am 1.8. beim 5 Kilomter Marathonschwimmen (10. bei den Masters mit 01h:58':29") und am 20.8. beim
1 KM Volksschwimmen (21. Gesamtrang mit 22Min.:42").

MI, 15.8. Nach Kurzurlaub am Meer (mehr Schwimmen als Laufen) testet Werner Kroer erstmals den von W. Zugriegl (runnersworld.at) mittlerweile fast schon legendären (obwohl so lang gibt's den Bewerb eigentlich noch gar nicht) "Hinteralm Brutal" Berglauf . 1.100 Höhenmeter auf nur 7,5 km sorgen für ausreichend Pulsfrequenz, um nach knapp einer Stunde auf der Traisnerhütte langsam wieder Atem zu schöpfen und den wunderbaren Sommertag auf der Hinteralm weiter zu geniessen. Insgesamt finden sich 39 Läufer im Ziel zu Speis und Trank ein. Die gut organisierte Veranstaltung würde durchaus noch mehr Teilnehmer vertragen.

SA, 28.7.: Werner Kroer nutzt ein verlängertes Wochenende und nimmt beim Halbmarathon (21.1 km) der zum zweiten mal ausgetragenen 'Edelweiß-Trophy' in Mallnitz (K) teil. Der Bewerb ist eingebettet in das 'Nationalpark Hohe Tauern-Fest', welches im Ortskern des auf 1.200 m Seehöhe gelegenen Mallnitz mit Engagement vieler Bewohner und Gewerbetriebe des Ortes organisiert wird.
Der gut gewählte Rundkurs (ist ein ganzjährig ausgeschilderter Teil verschiedener Lauf- und Wanderstrecken im NP Hohe Tauern) führt über wunderschöne Landschaftsteile durch Almen, Wälder und entlang Flüssen mit kleinen Seen, und zählt damit wohl zu einer der 3 schönsten HM-Strecken im Land.

Leider kennt der Wettergott aber an diesem Samstag kein Erbarmen: die über den Vortag aufgebaute Hitze entlädt sich dann schlagartig zur Hälfte des Laufes in Form von Hagel und sintflutartigen Regenfällen, die Teile des Kurses in Kleinbäche verwandeln. Wer jetzt noch nicht im Ziel ist (wie beispw. der Autor dieser Zusammenfassung), hat noch mit einigen zusätzlichen Herausforderungen zu kämpfen - wie etwa Blitzen, rasch fallenden Temperaturen und v.a. rutschiger Laufstrecke (dennoch nur 2 DNFs). Aber auch all dies ist manchmal Teil von Lauferlebnissen der 'besonderen Art'. Die einzigartige Strecke spricht jedenfalls für weitere Teilnahmen an diesem Event, auch wenn diesmal erst 32 Starter beim Halbmarathon zu finden waren. Absolut empfehlenswert!

SA, 30.6.2012: Fertö-tó átúszás / Neusiedlersee-Schwimmen Mörbisch (AT) -> Kroisbach (HU) - 3,8 KM Open Water Swimming

Werner Kroer verbessert bei der dritten Teilnahme am ≥ 3,8 Kilometer Marathonschwimmen in Kroisbach (von Mörbisch, AT nach Kroisbach, HU) seine Zeit auf 1h:30'. Herrlichstes Sommerwetter und ideale Schwimmbedingungen prägen die diesjährige Veranstaltung, bei der sich über 80 Teilnehmer über die 3,8 Kilometer Open-Water-Swim-Distanz klassieren. Wie immer, ist die Orientierung die große Herausforderung, um die Strecke so zielstrebig als möglich hinter sich zu bringen, wenn auch bei solch guten Bedingungen ein paar zusätzlich geschwommene Meter nicht wirklich ein Grund zum Klagen sind. Insgesamt, wieder eine perfekte Organisationsleistung des kleinen ungarischen Peiso Sportklubs aus Sopron / Fertörakos rund um den charistmatischen Obmann Ferenc Boninsegna, der sich in Zukunft noch viel mehr Teilnehmer auch aus Österreich bei dieser Veranstaltung wünschen würde.

Fotos des Veranstalters: hier >>>>>

Ergebnisliste / Results: hier >>>>> 

Termin 2013:  SA 29.6.2013 (Ersatz - SO 30.6.) -> siehe auch unter 'Sportdisziplinen' -> 'Schwimmen'

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen