Aktivitäten 2016

SA 17. + SO 18.12.: Zum Abschluß einer 'langen' Laufsaison des Team Austria Unlimited in 2016 absolviert Werner Kroer nochmals ein Marathon-"Doppel-Pack" mit je einem Lauf am Samstag und Sonntag über die klassische Marathondistanz von 42,195 km. Die Gesamtzahl an Marathons in 2016 beläuft sich damit für Werner auf 32 und stellt einen persönlichen Jahresrekord dar. Am Samstag galt es bei -7º C am frostig-schönen Zilina Stausee (Slowakei) 5 Runden um den See zu absolvieren. Gegen Schluß konnte sogar kurz die Sonne den Nebel auflösen und die Sicht für einen herrlichen Blick auf die bereits schön verschneiten Tatra-Gipfel freigeben. --> Fotos
Am Sonntag ging's dann nochmals in den Wald - zum Kaiserwald-Wintermarathon in St. Pölten. Der von Österreichs erster Vielläuferin Susanne Schöberl hervorragend organisierte Marathon für 24 'geladene' Vielläufer stellte bei sehr 'unwirtlichen' Wetterverhältnissen um die 0º und Wind, sowie ca. 400 Höhenmetern auf nicht einfachem Terrain/Trails, hohe Anforderungen an Durchhaltevermögen und mentaler Stärke. Umso mehr ein würdiger Abschluß für ein erfolgreiches Laufjahr.

SO., 27.11.: Wie bereits in den letzten Jahren zieht es am Sonntag Robert Poperl zum bereits traditionellen Altstadtadventlauf in Mödling. Bei Regen und Wind‎, aber wie immer in besonders stimmungsvoller Advent-Atmosphäre, erläuft Robert beim 5-KM-Bewerb mit schnellen 23':33" den gesamt 134. Platz von 654 Klassierten! (21. Platz in seiner AK M-55 bei 55 Klassierten).
Ebenso nimmt Thomas Minarik am selben Lauf teil, er klassiert sich in der 10 KM-Distanz mit 57:36 gut im Mittelfeld als 357. von 567 Teilnehmern.

Bei durchaus angenehmeren Laufbedingungen mit abwechselnd Sonne und 17º C finisht Werner Kroer bereits zum vierten Mal den Adria Advent Marathon (6. Durchführung) in 4h:26':46" im spätherbstlich ruhigen Crikvenica, Kroatien. Dies bedeutet den 89. Rang von 106 Finishern.

SA, 29.10.: An einem 29. läuft Werner Kroer also seinen 29. Marathon in diesem Jahr bei einem relativ neuen Bewerb, dem zum zweiten Mal ausgetragenen Vinarský Maraton in Velké Bílovice, Tschechien. Bei durchwachsenen Wetter- und rutschigen Bodenverhältnissen benötigt Werner für die 42,2 km mit über 700 Höhenmetern eine Zeit von 4h:53:22. Näheres siehe unter Berichte.

  • 2016.10.26_RNL_Wr.N_fb11

MI, 26.10.: Zum wiederholten Male in diesem Jahr nehmen unsere LäuferInnen an einem Lauf für einen guten Zweck teil. Am Nationalfeiertag sind diesmal die "Roten Nasen" am Zug, die ja bereits Spendenlaufveranstaltungen in vielen verschiedenen Orten in ganz Österreich durchführen. Insgesamt erlaufen dabei die über 500 Teilnehmer mit 4280 zurückgelegte Kilometern eine beachtenswerte Spendensumme. Der Beitrag unserer LäuferInnen: Radovan und Katarine Simcek je 12 Kilometer und Bianca Rudolf 8 Kilometer. Angefeuert werden die drei dabei zusätzlich von unserem Mitglied Yvonne Duchek, deren Schwester und Mutter ebenfalls mitlaufen und das Gesamtgruppenergebnis auf satte 59 km hochschrauben!

SA, 16.7.: Für marathonsammelnde Dauerläufer ist es manchmal interessant, wieder an Laufveranstaltgungen an ganz neuen Orten oder gar in Ländern teilzunehmen, wo man bisher noch nicht reüssiert hat. So treibt es Werner Kroer dieses Wochenende kurzfristig nach Diever, mitten im holländischen Friesland, zum 17. Midzomeravondmarathon. Bei gefühlten '150% Luftfeuchtigkeit' läuft Werner bei dem um 17:00 Uhr Ortszeit gestarteten Marathon exakt um 21h:16':39" ins Ziel in Diever (NL) ein (Rang 51 von 73 Finishern). Kurzbericht --> siehe Berichte.

SA, 9.7.: Robert Poperl nimmt auch heuer wieder beim bereits 20. Hohenauer Sommerlauf - im Rahmen des Weinviertler Laufcups - teil und klassiert sich bei heissem Sommerwetter auf 2 Runden und 8.6 km durch die Au in beachtlichen 41':32" als 7. in seiner AK und 75. gesamt.
In der WVLC-Gesamtwertung rückt Robert damit auf den hervorragenden 178. Rang von 522. in der Herren-Wertung geführten Läufern vor. 

SA-SO, 2.-3-7.: Wie bereits im Jahr 2014 wiederholt Werner Kroer am Wochenende einen Marathon-"Doppelpack" in Westösterreich. Am Samstag geht's beim 14. Montafon-Arlberg Marathon von Silbertal in Vorarlberg zum Zielpunkt in den tirolerischen Skiort St.Anton a.A. Werner läuft nach 5:41:31 ein. Am Sonntag geht's dann zum 11. Pitztal Gletscher Marathon. Der Start befindet sich traditionell in Mandarfen, dem höchst gelegensten Ort im Pitztal und führt über Wenns im Pitztal nach Imst. Werner finisht seinen 2. Marathon am 2. Tag in 4:26:09.
Näheres siehe unter "Berichte".

SO. 19.6.: Wie im letzten Jahr nimmt Thomas Minarik auch diesen Sonntag wieder am zur Thermentrophy zählenden Badener Stadtlauf teil. Die Halbmarathonstrecke wurde ja vor einem Jahr etwas geändert - i.S.v. schneller, weil weniger Kurven - und erlaubt daher durch den flachen Kurs sehr schnelle Zeiten. Mit stetig ansteigender Form in diesem Jahr kommt Thomas mit 1:31:48 sehr knapp an seine persönliche HM-Bestzeit vom Vorjahr heran und verpasst diese nur um minimale 59 Sekunden. Der 35. Gesamtrang und 10. Platz in seiner Altersklasse sind die verdiente Belohnung dafür.
Ebenfalls auf einer vor einem Jahr veränderten, aber mit 400 Höhenmetern und 60% Schotteruntergrund anspruchsvolleren Strecke als in früheren Jahren, läuft Werner Kroer beim 17. Sri Chinmoy Marathon im ungarischen Szombathely seinen zwölften Marathon des Jahres. Bei noch nicht zu heissen Temperaturen von um die 24º C erreicht Werner mit 4:19:01 den 1. Platz in der schwach besetzten Altersklasse 55-70.

Aber nicht nur bei Wettkämpfen sind unsere Teammitglieder dieses Wochenende stark vertreten - auch bei individuellen Trainingseinheiten zeigen unser SportlerInnen hohes Engagement: fleißig gelaufen wurde u.a. in Langenzersdorf und im Wienerwald, Katarina und Rado spulen > 200 km mit dem Rad runter, und Susanne läuft zum ersten Mal im Training die volle Halbmarathondistanz!
Da können wir uns sicher bald auf weitere beachtenswerte Ergebnisse bei offiziellen Veranstaltungen freuen.

SO, 12.6.: Unser Ultra-Experte Thomas Minarik nimmt sich erstmals eine Strecke kürzer als die Halbmarathondistanz vor und läuft beim Heiligenkreuzer Wappenlauf mit Start und Ziel in Siegenfeld eine hervorragende Zeit auf der hügeligen Strecke über 11,54 km heraus. Mit 52':18" klassiert er sich im Endergebnis an 35. Stelle von 187 TeilnehmerInnen. Laut Thomas ist der Heiligenkreuzer Wappenlauf "wirklich zu empfehlen: schöne Gegend, schöne Strecke und wirklich gut organisiert (4 Labstellen auf 11.5 km)"!
SA, 11.6.: Werner Kroer kann bereits auf seine 3. Teilnahme beim unweit von Hohenau a.d.March, im slowakischen Senica stattfindenden 28. Zahoracky Marathon hinweisen. Der Traditionslauf mit Marathon und HM-Distanz wird seit zwei Jahren auf einer neuen, attraktiven Strecke durchgeführt, die über lange Abschnitte durch den schönen Föhrenwald der umliegenden Gegend von Senica führt. Durch die etwas unerwartete Hitze finisht Werner allerdings in eher moderaten 4h:44'. Trotzdem spricht vieles dafür, den gut organisierten Lauf auch in den nächsten Jahren wieder anzusteuern.

SO, 5.6.: Zum dritten aufeinanderfolgen Jahr nimmt sich Werner Kroer wieder den immer beliebter werdenden Sommeralm Marathon im steirischen Pällautal vor. Von Winzendorf (Stmk.) geht es mit 1.730 Höhenmeter auf die schöne Sommeralm und machen damit den anspruchsvollen Lauf zum "härtesten Marathon" Steiermarks, wie der Veranstalter betont.

  • 2016SommeralmMarathon25338sx

Natürlich gibt es in der Steiermark auch noch weitere Klassiker, wie den Veitscher Ultra (54 K) und Kainacher Bergmarathon (44K), aber in der klassischen 42,2 km Distanz kann sich der Sommeralm Marathon allemal sehen lassen. Das Organisations-Kernteam rund um Hannes Kranixfeld (selbst begeisterter Vielläufer) und ein beherzter Hauptsponsor (SMB) haben es geschafft, in nur sechs Jahren eine Top-Lauf-Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die keinerlei Vergleiche scheuen muß! Dementsprechend zufrieden kann man mit der steigenden TeilnehmerInnenzahl trotz der selektiven Strecke auch sein. Hoffentlich wird der Lauf noch mehr bekannt, auch im Ausland (diesmal waren LäuferInnen aus 3 weiteren Nationen am Start). Fotos des Veranstalters gibt's auf deren FB-Seite.

SO, 22.5.: Österreichischer Frauenlauf (Wien)
SA, 21.5.: Falkensteiner Berggerichtslauf 10K (NÖ) + Radenci Classic Maraton Treh Src (SLO)

SA, 21.5.: Robert Poperl und Thomas Machacek gaben am Samstag beim Klassiker in Falkenstein (22. Falkensteiner Berggerichtslauf 10K) ihr diesjähriges Weinviertler Laufcup-Debut. Finisherzeiten: Thomas 1:00:08 (26. Platz in M-45) und Robert 0:54:02 (15. Platz in M-55).
Werner Kroer kämpft sich unterdessen beim 36. Radenci Maraton Treh Src (Drei-Herzen Marathon) in Radenci, Slowenien durch fürs heurige Jahr noch ungewöhnliche Sommertemperaturen und finisht in gemächlichen 4:44:57h km seinen 9. Marathon in diesem Jahr.

SO, 22.5. - Österreichischer Frauenlauf Wien: Gleich mit fünf Läuferinnen präsentiert sich das Team Austria Unlimited dieses Jahr beim Österreichischen Frauenlauf im Wiener Prater. Regina Poperl (30:38) und Mona Ajjou (37:55) laufen ihre diesjährige Bestzeit auf 5km, während Susanne Marquardt (30:00), Yvonne Duchek (28:53) und Katarina Simcekova (21:06) jeweils ihre persönliche Bestzeit auf dieser Distanz verbessern können! Katarina's Spitzenzeit sichert ihr nicht nur den 45. Gesamtrang (von ≈ 20.000!), sondern auch den 4. Platz in der äußerst starken W-35.
Mit Neugierde können wir schon gespannt sein, welche Team-Ergebnisse wir im nächsten Jahr bei dieser Veranstaltung sehen werden.
Nicht nur die erreichten Zeiten, sondern einfach dabei und Teil dieser grandiosen Atmosphäre zu sein bei einer perfekt organisierten Lauf-Großveranstaltung ist sicherlich wieder ein lohnenswertes Ziel für unsere Athletinnen.

Näheres --> siehe unter Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.