Die Marathonserien gehen in Serie!

Es zeichnet sich bereits ab: 2017 avanciert in Bezug auf Marathonlaufen zum Jahr der Marathonserien. Zuerst war da Anfang Juli die äußerst erfolgreichen, wenn auch aufgrund des kurzen Vorlaufs und geringer Public Relations eher mit kleinem Starterfeld erstmalig vom MSC Rogner Bad Blumau mit herzhaftem Engagement professionell ausgerichteten „10-Marathons-in-10-Tagen“ (10M10T) in Bad Blumau, bei dem sich 2 Maradonnas (1 ITA, 1 AUT) und 10 Läufer (1 ITA, 1 DEU, 8 AUT) erstmalig ins österreichische Marathonseriengeschichtsbuch eintragen konnten.

Geradezu zeitgleich veranstaltete der 100 Marathonclub UK eine seiner mittlerweile traditionellen Mehr-Tages-Marathon-und-Ultralaufserien: The Great Barrow Challenge 2017 in Barrow nahe Bury St. Edmunds, UK. Im Königreich haben die Marathonserien vermutlich auch ihren Ursprung und die längste Tradition. Dort finden sich auch mehrere Events pro Jahr, bei denen mehrere Einzelmarathons an aufeinanderfolgenden Tagen gelaufen werden können. The Great Barrow Challenge 2017 ist auch deshalb von besonderem Interesse, weil hier vor zwei Wochen ein neuer Weltrekord für 10M10T mit total 29h:42‘:53“ durch Adam Holland (UK) aufgestellt wurde. Und dies nur ein knappes Jahr nachdem beim dritten 10M10T am Lago d’Orta (ITA) im August des Vorjahres eine bereits ‚atemberaubende‘ Zeit von 30h:02‘01“ durch Marco Bonfiglio (ITA) als offizieller Weltrekord für 10M10T aufgestellt wurde (der Kurs in Orta weist allerdings +/- 300 Höhenmeter und Trail-/Schotterpassagen auf).

Es lässt sich mit etwas Chuzpe durchaus behaupten, daß vermutlich die 10M10T von Orta durch ihre erste offizielle Registrierung einer 10M10T-Zeit für Guiness World Records in 2016 nicht nur das Format der 10er-Marathon-Serie, sondern auch das Ringen um gute Zeiten im Wettspiel mit Barrows nochmals ordentlich befeuert haben. Und dennoch ist das alles andere als typisch für Orta, wo viel mehr das pure Laufen in der Gruppe, mit nachgelagertem, chilligem Beisammensein (im schönen Start-/Zielbereich des Lidos in Gozzano) bis hin zu den gemeinsamen Abendaktivitäten immer im Vordergrund stand und steht. Atmosphäre hat einen hohen Wert im läuferisch begeisternden Italien!

Vom 5. – 14. August 2017 wird es nun die bereits vierte Austragung des rasant wachsenden 10M10T-Events am Lago d’Orta (30 Min. nördlich von Mailand/Malpensa) geben: per 23. Juli sind bereits 60 TeilnehmerInnen für alle 10 Marathons gemeldet und inklusive Nachmeldungen wird mit 80 TN für die ganze Serie gerechnet (Halbmarathons und 10Ks können ebenfalls gelaufen werden). Erstmals wird es auch zwei zusätzliche Sonderwertungen geben: eine spezielle Auszeichnung für den „triple marathon“ und eine für erfolgreiche TeilnehmerInnen aller vier Serien. Für Kurzentschlossene: Gozzano am Lago d’Orta ist leicht per Auto oder Flug nach Mailand (Shuttle zur Veranstaltung möglich) ereichbar. Es können von 1 bis 10 Marathons gelaufen werden, alle separat gewertet und mit zusätzlicher Gesamtwertung. Die Strecke verläuft malerisch entlang dem Orta-See als point-to-point Halbmarathon, der zwei Mal zu absolvieren ist. Die Anmeldefrist läuft noch bis 31.7., danach ist eine Vor-Ort-Registrierung am ersten Tag, 5. Aug., um 7:00 h möglich. Auch kann man sich für jeden weiteren Tag einzeln um 7h früh registrieren.

Werner Kroer

nützliche Links:
http://my6.raceresult.com/77887/results?lang=de#1_A472E2
http://thegbc.co.uk/2017-summer-10in10/4593924747
http://www.orta10in10.it/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.