Aktivitäten 2007

Nur eine Woche nach ihrem Ultralauf in Krems war SKOBEK Manuela bei einem Crosslauf über 7,8 km neuerlich erfolgreich.

Zeit: 34:26 und damit schnellste Dame im Feld.

www.raurisinmotion.at

Nur 2/10 Sekunden fehlten Nik PORKERT nach 15,05 km auf den Sieger dieses Rennens. Seine Zeit: 0:38:54,4 (2:35 min/km)

  • Die MaschineDie Maschine
www.schneeberglauf.at

Insgesamt 350 Teilnehmer waren beim Kampf "Mensch gegen Maschine" angetreten. Der mehrmalige Berglaufweltmeister Jonathan Waytt (55:14 Min.) und Martin Gansterer (59:12 Min.) erreichten nach 9.8 km und 1.200 Höhenmetern das Ziel noch vor der Zahnradbahn (59:30 Min.).

Gut hielten sich unsere beiden Vertreter.

Oliver GROF (Stnr. 330) benötigte 1:30:13 Std. (Gesamt: Rang 188, in der MH Rang: 18) und Werner KROER (Stnr. 142), der bereits 2005 und 2006 auch dabei war, bewältigte die Distanz in 1:34:38 Std. (Gesamt: Rang 236, in der M 40 Rang; 85).

  • Schneeberglauf (1)Schneeberglauf (1)
  • Schneeberglauf (2)Schneeberglauf (2)
  • Schneeberglauf (3)Schneeberglauf (3)
  • Schneeberglauf (4)Schneeberglauf (4)

Weitere 1'400 Fotos auf der Seite des Veranstalters www.schneeberglauf.at
Mehr Fotos von Oliver und Werner bei Berichte

  • 1. Österr. Ultralaufcup1. Österr. Ultralaufcup
Ohne Beteiligung unseres Teams fand der letzte zum "1. Österr. Ultralaufcup" zählende 6-Stundenlauf in Schwechat (www.SVSchwechat.at) statt.

Die bisherigen Stationen waren Wals (www.6stundenlauf.at.tc) Vogau (www.12stundenlauf.at) und Grieskirchen (www.laufteam-donautal.com).

In die Endwertung kamen alle jene, die mindestens 18 Stunden absolviert hatten. Von unserem Team waren dies Josef RIEDL (2.v.r.) mit Platz 6 und Heinz POLENA (3.v.r.) auf Rang 9 in der Klasse Jahrgang 1957 und älter.

Ergebnis unter www.laufteam-donautal.com

Nach 1:43:41 und 18 km bei 600 m Höhendifferenz erreichte Oliver GROF den 36.Gesamtrang unter 86 Teilnehmern.

"Der Kurs ist ziemlich anspruchsvoll, ständig auf und ab. Bin nach 2002 wieder einmal hier gestartet, war leider etwas langsamer (damals: 1:36:39). Es hat aber trotzdem großen Spaß gemacht".

www.herbstfarbenlauf.at

Diesmal Rang 2 nach 1:31:29 Std. für Manuela SKOBEK in der Damenwertung Gesamt und in der Altersklasse W 30. Auf dem 7 km langen Rundkurs lief sie gleichmäßige Rundenzeiten (29:52 - 30:50 - 30:46 Min). Nur geschlagen von der überragenden Ingrid Eichberger (HSV Marathon Wiener Neustadt), die mit 1:21:47 eine Klassezeit erreichte.

  • Herbstfarbenlauf (2)Herbstfarbenlauf (2)
  • Herbstfarbenlauf (5)Herbstfarbenlauf (5)
  • Herbstfarbenlauf (4)Herbstfarbenlauf (4)
  • Herbstfarbenlauf (1)Herbstfarbenlauf (1)
  • Herbstfarbenlauf (3)Herbstfarbenlauf (3)

Kaum anzumerken waren Werner KROER die Strapazen seiner absolvierten Bewerbe der letzten Wochen. Mit 1:41:42 Std. verfehlte er seine Halbmarathonbestzeit nur um knapp drei Minuten. Rundensplit: 33:06 - 34:14 - 34:21 Min.

  • Herbstfarbenlauf (8)Herbstfarbenlauf (8)
  • Herbstfarbenlauf (6)Herbstfarbenlauf (6)
  • Herbstfarbenlauf (7)Herbstfarbenlauf (7)

www.kidsline.at

"Mach mit - bleib fit" war das Motto dieses Penzinger Aktionstages.

Von uns dabei waren Karoline JÄGER, nicht nur als Mitorganisatorin dieser Veranstaltung, sondern auch aktiv in einer Staffel (Rang 3) und Oliver GROF als Einzelläufer.

Oliver lief die ca. 500 m lange Runde sehr gleichmäßig und erreichte nach genau einer Stunde 24 Runden = ca. 12 km = Platz 2. Sieger wurde Fuchs Hartwig mit 26 Runden (die letzte angefangene Runde vor Ablauf der einen Stunde wurde fertig gelaufen).

€ 250.- wurden "erlaufen" und diese an das Zentrum für Förderpädagogik des Pav. 17 gespendet.

Manuela SKOBEK, Werner KROER und Josef GAISCH nutzten diesen Wandertag um "stressfrei", ohne Gedanken an Zeit, Platzierung u.ä. die von ihnen gewählten Distanzen zu bewältigen.

Für Manuela SKOBEK war dies am Samstag die Ultradistanz von 50 km, die sie zur Gänze laufend zurücklegte und nach 4.55 Std. wieder den Ausgangspunkt in Baden erreichte.

Josef GAISCH, der seit einem halben Jahr eine Wettkampfpause eingelegt hat, entschied sich für 21 km und meinte nachher "es war für mich ein Erfolgserlebnis, etwas Neues und ich möchte in Zukunft öfters  solche Aktivitäten machen".

Werner KROER wollte am Sonntag eher ein "Erholungswandern" über 50 km, nur die Temperatur am Morgen um 0 Grad ließ ihn dann doch das Ganze etwas flotter angehen. 6:14 Std. insgesamt und "es war einfach genussvoll".

Unser neuestes und jüngstes Mitglied. Knappe 11 Jahre alt ist sie, mit viel Freude und auch recht erfolgreich nimmt sie bereits an Laufveranstaltungen teil. Am kommenden Sonntag wird Nina beim Schülerlauf in Waldegg ("Piestingtallauf") erstmals für uns antreten.

www.pistingtalllauf.at

Gratulation an Nina. Platz 3 in der Klasse W 12 (Jg. 1995/96) bei ihrem ersten Antreten für unser Team. Sie bewältigte die 1.000 Meter in 4:21 Min. und verfehlte Platz 2 nur um drei Sekunden.

  • Pistingtallauf (2)Pistingtallauf (2)
  • Pistingtallauf (4)Pistingtallauf (4)
  • Pistingtallauf (3)Pistingtallauf (3)
  • Pistingtallauf (1)Pistingtallauf (1)
  • Winterliche Verhältnisse am FalkensteinWinterliche Verhältnisse am Falkenstein
 www.wolfgangseelauf.at

Als "Saisonabschluss" war Erwin MARESCH bei diesen schwierigen 27 km dabei.

"Es war leider nicht mein Tag und nicht meine Verhältnisse. Auch mit den niederen Temperaturen - 0 bis 3 Grad - kam ich nicht ganz zurecht. Trotzdem: es war ein eindrucksvoller Lauf, sehr gut organisiert, bei besserem Wetter sicherlich ein Erlebnis, gestern jedoch eine Überwindung. So gesehen war ich mit meinem Ergebnis doch zufrieden."


Zeit: 2:23:07 Std. - 355. Gesamtrang von 1.159 Gestarteten und in der M 40 Rang 74 von 204 Läufern."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen